Film: Uferfrauen- Lesbisches L(i)eben in der DDR

Wann:
Oktober 13, 2020 um 18:00
2020-10-13T18:00:00+00:00
2020-10-13T18:15:00+00:00
Wo:
Offene Arbeit
Allerheiligenstraße 9
99084 Erfurt

In einer Zusammenarbeit zeigen die LSBTIQ*-Koordinierungsstelle (Thüringen), die Brennessel und die Offene Arbeit Erfurt den preisgekrönten Dokumentarfilm „Uferfrauen. Lesbisches L(i)eben in der DDR“.

Der Film porträtiert auf eine einfühlsame Weise das Leben von sechs lesbischen Frauen, die in ihrer Verschiedenheit von ihrem Leben und Lieben in der DDR erzählen. Ihr damaliger Lebensalltag umfasst unter anderem den Kampf um Selbstbestimmung und den Zwang nach Konformität, unkonventionelle Familienplanungen und die erste Liebe. Im Dokumentarfilmen finden aber auch die Nachwirkungen dieser Erfahrungen auf die Gegenwart einen Raum.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es die Möglichkeit, mit Barbara Wallbraun (Buch und Regie) ins offene Gespräch zu kommen. Barbara Wallbraun (1983) kommt selbst aus dem thüringerischen Eichsfeld und beschäftigt sich unter anderem auch mit dem Thema „Lesben im Visier der Staatssicherheit“.

Datum: 13. Oktober 2021

Einlass: 17:30 Uhr

Beginn: 18:00 Uhr (Filmlänge: 115min)

Wir bitten um Anmeldung (Einfach unter 0361-5656510 oder brennessel.erfurt@t-online.de)

Mehr Infos zum Film (z.B. den Trailer) findet ihr hier: https://uferfrauen.de

Diese Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms für den CSD Thüringen 2020. ️‍ Eine Übersicht aller Veranstaltungen im ganzen Bundesland findet ihr auf unserer Website www.csd-thueringen.de. Der CSD Thüringen ist ein gemeinsames Projekt der vier bestehenden CSDs Erfurt, Weimar, Jena und Gera, um auch in der Corona-Zeit für die Rechte und Sichtbarkeit queerer Menschen zu kämpfen. Am 17. Oktober findet in Weimar die große Demo mit Straßenfest statt. Alle Infos dafür findet ihr in der Facebook-Veranstaltung https://www.facebook.com/events/319068959351077/. Viel Spaß!