Uferfrauen, Lesbisches L(i)eben in der DDR

Wann:
Juli 9, 2021 um 19:00 – 22:00
2021-07-09T19:00:00+02:00
2021-07-09T22:00:00+02:00
Wo:
Offene Arbeit Erfurt
Allerheiligenstraße 9 99084 Erfurt

 

Die Uferfrauen-Filmtour macht Halt in Erfurt!

Wir zeigen den preisgekrönten Dokumentarfilm „Uferfrauen. Lesbisches L(i)eben in der DDR“ in der Offenen Arbeit.

Der Film porträtiert auf eine einfühlsame Weise das Leben von sechs lesbischen Frauen, die in ihrer Verschiedenheit von ihrem Leben und Lieben in der DDR erzählen. Ihr damaliger Lebensalltag umfasst unter anderem den Kampf um Selbstbestimmung und den Zwang nach Konformität, unkonventionelle Familienplanungen und die erste Liebe. Im Dokumentarfilm finden aber auch die Nachwirkungen dieser Erfahrungen auf die Gegenwart einen Raum.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es die Möglichkeit, mit Barbara Wallbraun (Buch und Regie) und Protagonist*innen ins offene Gespräch zu kommen. Barbara Wallbraun (1983) kommt selbst aus dem thüringischen Eichsfeld und beschäftigt sich unter anderem auch mit dem Thema „Lesben im Visier der Staatssicherheit“.

In der Woche vom 05. – 10. Juli tourt Barbara Wallbraun mit den Protagonist*innen durch Thüringen und die Dokumentation wird so in sechs unterschiedlichen Städten gezeigt.

Die Filmtour ist entstanden in einer Kooperation der zivilgesellschaftlichen LSBTIQ*-Koordinierungsstelle (Thüringen), des Frauenzentrum Brennessel (Erfurt) und der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen und wird gefördert durch die Thüringer Medienwirtschaft- und standortförderung.

 

Wir bitten um Anmeldung unter brennessel.erfurt@t-online.de oder 0361 5656510