Die Brennessel

2020 wird die Brennessel 30 Jahre alt!

Das ist nicht nur ein guter Anlass zum Feiern und in Erinnerungen schwelgen, sondern auch um einmal innezuhalten und über die letzten Jahre und die Arbeit in der Brennessel nachzudenken.

Wieso ist ein Frauen*zentrum überhaupt wichtig? Zu welchen Anlässen wird es besucht? Was verbinden wir mit der Brennessel?

Solche Fragen wollen wir mit möglichst vielen Besucher*innen der Brennessel gemeinsam beantworten und legen dafür dieses Dokument bei.

Wir würden uns freuen, wenn du die Fragen bis Ende November beantwortest. Hier gehts zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/30JahreBrennessel/

Wir sind gespannt auf deine Antworten und möchten dir ganz herzlich danken!


Was immer es ist, das Ihnen Angst und Schrecken, Sorgen oder Beklemmungen macht, mit uns können Sie es angehen.

Wir geben kompetente Hilfe und Begleitung bei allen Formen der Gewalterfahrungen. Ob Schläge, Drohungen, Vergewaltigung, Abhängigkeit oder psychischer Druck. Wir kennen uns aus. Mit uns finden Sie kleine Auswege oder radikale Lösungen.

Wir unterstützen Frauen* mit unseren speziellen Erfahrungen bei der Aufarbeitung der Folgen von sexualisierter Gewalt. Grundlage unserer Arbeit ist die feministische Gesellschaftsanalyse.

Der Brennessel e.V. ist seit 1990 ein gemeinnütziger und freier Träger mit Sitz in Erfurt. Unser Frauenzentrum versteht sich als sozialer Ort, an dem Möglichkeiten zur Entfaltung persönlicher Stärken, zum Experimentieren und zum sozialen Lernen gegeben sind. Die Säulen unserer Arbeit sind Prävention und Opferschutz, frauen*spezifische Bildungsarbeit und frauen*politische Öffentlichkeitsarbeit.

Das Sternchen * verdeutlicht, dass Geschlecht sozial konstruiert ist und wird.


Brennessel e.V. – Zentrum gegen Gewalt an Frauen

wird gefördert durch: