Monatliche Veranstaltungen

September 2019

September_Programm_download

Mo.      02.09. 

18:00 Uhr        Selbstbehauptung                                                                               Mit einem „Nein“ fängt es an, doch wie geht es weiter?

111 Techniken der Selbstverteidigung, kombiniert mit Stimm- und Haltungsübungen, wecken den inneren Kampfgeist aus dem Dornröschenschlaf.                

Di.       03.09. 

17:00 Uhr        Hatha Yoga mit Simone Thoms START neuer Kurs

Entspanne Dich, schöpfe Kraft, gewinne Harmonie, träume, dehne Dich aus, atme, lausche in Deinen Körper. Ein neuer Hatha-Yoga-Kurs für Anfängerinnen und Mittelstufe geeignet (Kursumfang 8x). Rückerstattung der Kosten durch die Krankenkassen möglich. Wir bitten um Anmeldung.

19:00 Uhr     START neuer Kurs   Yo–Pi die Kombination aus Yoga und Pilates verbindet die positiven Wirkungen beider Übungsarten. Pilates stärkt insbesondere die Bauch und Rückenmuskulatur und wirkt somit Rückenproblemen entgegen. Die Atem- und leichten Meditationsübung aus dem Yoga harmonisieren Körper und Geist und sorgen für eine tiefe Entspannung am Ende jeder Stunde.

Mi.       04.09. 

16:00 Uhr        Frauen fragen – Rechtsanwältin antwortet:

Offene Fragestunde – alles, was Sie wissen wollen rund um das Sozial- und Familienrecht.

Do.      05.09.

18:00 Uhr        „Das Wechselmodell“Eine Einladung zum Erfahrungsaustausch.

Das Wechselmodell regelt, dass Kinder, nach der Trennung der Eltern, abwechselnd bei den Eltern leben können. In Skandinavien ist dieses Modell zur Normalität geworden und auch in Deutschland wird es zunehmend angewandt. Doch welche Erfahrungen werden damit gemacht, welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus für die Familien. Eingeladen ist außerdem eine Beraterin der Familienberatungsstelle von profamilia, die aus der Praxis heraus über die Möglichkeiten einer beratenden Unterstützung spricht, die Eltern dabei helfen kann, ein individuelles Betreuungsmodell und gute Kommunikationsformen zu finden.

Mo.      09.09. 

16:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Mi.       11.09.

18:00 Uhr        Infoabend zu Barriere—Verhütungsmethoden mit Sabine

Viele Frauen* möchten nicht-hormonelle Verhütungsmittel benutzen, werden dabei aber nicht unterstützt. In der Tradition der Frauengesundheitszentren empfehlen auch wir das Kondom, die sogenannte „Natürliche Verhütung“ sowie das Diaphragma oder die Portiokappe. Dies sind Barrieremethoden, die nicht in den Zyklus eingreifen, keine schädlichen Nebenwirkungen haben und bei entsprechend erlernter Handhabung so sicher sind wie Pille und Spirale.

Fr.       13.09. 

15:00 Uhr        „Demokratie als Experiment“ – Teil 1

Ein Workshop zur Stärkung der eigenen Diskursfähigkeit in unsicheren Zeiten, mit Kathrin Schuchardt

„Demokratie funktioniert nicht ohne Demokratinnen und Demokraten!“ lautet eine These in Erklärungsansätzen über das Scheitern der Weimarer Republik. Wie aber kann ich eine wehrhafte Demokratin sein in Zeiten politischer Polarisierung und zunehmender Verrohung des öffentlichen Diskurses? Woher kommt die Angst vor allem „Fremden“? Welche Rolle spielen moderne Medien? Warum brauchen konservative Menschen „Heimat, Identität und deutsche Leitkultur“? Welche demokratischen Schlüsselkompetenzen brauche ich in einer globalisierten Welt?

Ziel des Seminars ist es, sich der eigenen Einstellungen bewusst zu werden, einen inneren Werte-Kompass zu erstellen und Basis-Werkzeuge wie Sprech-, Empathie-, Konfliktfähigkeit und Gestaltungswille zu trainieren.      Der Workshop ist kostenlos und wird durch das Thüringer Landesprogramm DENK BUNT finanziert.

Sa.      14.09. 

09:00 Uhr        Frauen* unterwegs:

Einmal im Monat treffen sich Frauen mit oder ohne Wanderstock und Rucksack, um Thüringen zu erkunden. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um telefonische Absprache mit uns.       

Mo.      16.09. 

15:00 Uhr        „Demokratie als Experiment“ – Teil 2

Ein Workshop zur Stärkung der eigenen Diskursfähigkeit in unsicheren Zeiten, mit Kathrin Schuchardt

„Demokratie funktioniert nicht ohne Demokratinnen und Demokraten!“ lautet eine These in Erklärungsansätzen über das Scheitern der Weimarer Republik. Wie aber kann ich eine wehrhafte Demokratin sein in Zeiten politischer Polarisierung und zunehmender Verrohung des öffentlichen Diskurses? Woher kommt die Angst vor allem „Fremden“? Welche Rolle spielen moderne Medien? Warum brauchen konservative Menschen „Heimat, Identität und deutsche Leitkultur“? Welche demokratischen Schlüsselkompetenzen brauche ich in einer globalisierten Welt?

Ziel des Seminars ist es, sich der eigenen Einstellungen bewusst zu werden, einen inneren Werte-Kompass zu erstellen und Basis-Werkzeuge wie Sprech-, Empathie-, Konfliktfähigkeit und Gestaltungswille zu trainieren.       Der Workshop ist kostenlos und wird durch das Thüringer Landesprogramm DENK BUNT finanziert.

Mi.       18.09.

17:00 Uhr        Lust auf Kunst – Mandala malen

Mandalas drücken nicht nur Ordnung aus, sondern sie bewirken auch eine. Mandala-Malen heißt, in sich hinein horchen, die innere Stimme finden und nicht stehen bleiben, sondern sich auf den Weg machen. In diesem Sinne ist das Herstellen eines Mandala ein heilender Prozess.

Mo.      23.09. 

18:30 Uhr       Lesung von Kristina Hänel: Politik ist persönlich: Tagebuch einer Abtreibung

Di.       24.09. 

17:00 Uhr        Ehrenamtstreffen

Liebe Frauen*, die Ihr Euch schon viele Jahre in der Brennessel engagiert und auch Ihr die Lust habt Euch ehrenamtlich einzubringen, ohne Eure Unterstützung sind die vielfältigen Angebote, ob politisch oder kulturell nicht möglich. Um Euch den angemessenen Raum zum Austausch mit uns und untereinander zu ermöglichen, laden wir Euch zu regelmäßigen Terminen zu einem Ehrenamtstreffen ein. Die Treffen bieten die Möglichkeit in die Arbeit des Frauenzentrum reinzuschnuppern, einander kennenzulernen, Ideen zu schmieden und über Herausforderungen zu sprechen. Wir freuen uns auf Euch!

Do.      26.09.

18:00 Uhr        Tischgespräch mit Sonja

Wir nehmen uns die Zeit, gemeinsam über aktuelle soziale und politische Themen zu sprechen und die unterschiedlichen Perspektiven verschiedenster Frauen* zu nutzen, um eigene Handlungen und Haltungen zu entwickeln. Welche Veränderungen wünschen wir uns und wie können wir sie vor Ort anstoßen?

Wir lernen von und miteinander, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Oktober 2019

Oktober_Programm_download

Mi.       02.10. 

18:00 Uhr        Filmdiskussion Green Book

Tony Lip ist Italoamerikaner, stammt aus der Arbeiterklasse und kam über die siebte Schulklasse nicht hinaus. Weil der Club, in dem er arbeitet, wegen Umbaus 1962 für mehrere Monate schließt, lässt sich Tony von dem Afroamerikaner Dr. Don Shirley, einem gebildeten, hochtalentierten und kultivierten Gentleman und Pianisten als Chauffeur anheuern. Doch Shirley sucht mehr als nur einen Fahrer. Während ihres zweimonatigen Roadtrips erleben sie gemeinsam Höhen und Tiefen. Sie müssen ihre Reise mit dem Green Book planen, einem Reiseführer für Afroamerikaner*innen. Filmbiografie, die nach einer wahren Begebenheit.

Mo.      07.10. fällt aus!

18:00 Uhr            Selbstbehauptung                                                                         Mit einem „Nein“ fängt es an, doch wie geht es weiter?

111 Techniken der Selbstverteidigung, kombiniert mit Stimm- und Haltungsübungen, wecken den inneren Kampfgeist aus dem Dornröschenschlaf.     

Mo.      14.10. 

16:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Di.       15.10. 

19:30 Uhr        Frauen bildet Banden – Dokumentarfilm zur Geschichte                              der Roten Zora

Offene Arbeit Erfurt (Allerheiligenstraße 9)

Die „Rote Zora“ war eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich geheim organisierte. Der Dokumentarfilm „Frauen bildet Banden“ zeigt, dass viele Themen der Roten Zora hoch aktuell sind und bietet viel spannenden Diskussionsstoff zum heutigen Umgang mit dieser Geschichte. Entstanden ist die „Roten Zora“ in den 1970er-Jahren aus dem Kontext der Revolutionären Zellen. Ihre Aktivitäten richten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit. Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der „Roten Zora“ und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Historische Aufnahmen der Frauen- und Studentinnen*bewegung in der BRD bringen Erinnerungen an die damaligen Kämpfe zurück. FrauenLesben aus anderen Ländern berichten über ihre Begegnung mit dieser Politik heute.

In Kooperation mit dem Bildungskollektiv Biko und der Offenen Arbeit Erfurt

Mi.       16.10.

17:00 Uhr        Lust auf Kunst – Mandala malen

Mandalas drücken nicht nur Ordnung aus, sondern sie bewirken auch eine. Mandala-Malen heißt, in sich hinein horchen, die innere Stimme finden und nicht stehen bleiben, sondern sich auf den Weg machen. In diesem Sinne ist das Herstellen eines Mandala ein heilender Prozess.

Sa.      19.10. auf 26.10. verschoben!

09:00 Uhr        Frauen* unterwegs:

Einmal im Monat treffen sich Frauen mit oder ohne Wanderstock und Rucksack, um Thüringen zu erkunden. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um telefonische Absprache mit uns.

Mo.      21.10. auf 04.11, verschoben

16:00 Uhr        Frauen fragen – Rechtsanwältin antwortet:

Offene Fragestunde – alles, was Sie wissen wollen rund um das Sozial- und Familienrecht.           

Mi.       23.10.

18:00 Uhr        Schilddrüse und Frauengesundheit

mit Kathrin Schröder

Die Schilddrüse als Organ der Verständigung oder wie gelingt der Kontakt zur Welt. Das Schmetterlingsorgan in unserem Hals ist ein deutlicher Anzeiger für unseren Ausdruck.
Als Teil des Hormonsystems reguliert sie hormonelle Dysbalancen, Erschöpfungszustände, Depressionen.
Die Veranstaltung gibt einen Einblick in das naturheilkundliche Verständnis der Schilddrüse und die Begleitung von Schilddrüsenfunktionsstörungen.

Do.      24.10.

19:00 Uhr        FeminisTisch mit Inis

Wir nehmen uns die Zeit, zusammen feministische Bewegungen zu reflektieren, eine gemeinsame Sprache zu finden, uns über eigene Erfahrungen mit Antifeminismus auszutauschen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Wir lernen von und miteinander, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Di.       29.10. 

18:00 Uhr        Ehrenamtsfeier

Liebe Frauen*, die Ihr Euch schon viele Jahre in der Brennessel engagiert und auch Ihr die Lust habt Euch ehrenamtlich einzubringen, ohne Eure Unterstützung sind die vielfältigen Angebote, ob politisch oder kulturell nicht möglich. Um Euch den angemessenen Raum zum Austausch mit uns und untereinander zu ermöglichen, laden wir Euch in diesem Montag zu einer kleinen Feier ein, um Euer Engagement zu würdigen und zu feiern.Wir freuen uns auf Euch!

Mi.       30.10.

11:00 Uhr        Fortbildung „Trans Beratung“ mit Mari Günther

Im Rahmen der Fortbildung werden community-basierte und medizinische Konzepte von Trans*geschlechtlichkeit vorgestellt, die aktuellen Vorgaben einer medizinischen und rechtlichen Transition sowie die psychosozialen Versorgungsbedürfnisse betrachtet. Mit Blick auf die Praxis wird das dargestellte Wissen für die Ausgestaltung der Beratungs- und Versorgungsangebote anwendungsbezogen betrachtet. Aktuelle Umsetzungsmöglichkeiten werden gemeinsam beraten.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 21.10.19.