Monatliche Veranstaltungen

November

Novemberprogramm

Do.      02.11.

18:00 Uhr        Darmgesundheit und Immunsystem

Heilpraktikerin Anne-Kathrin Müller führt anschaulich und unterhaltsam in die Welt unseres größten Organs ein. Was ist dran am Bauchgefühl? Ist der Darm unser zweites Gehirn? Was macht unseren Darm gesund? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Verdauungsorganen und Immunsystem?

Anne-Kathrin Müller hat jahrelange Erfahrungen aus der eigenen Praxis und verfügt über ein fundiertes Wissen rund um das Thema Darm.

Fr.       03.11. 

14:00 Uhr        Tanzen mit Marlies

Faszinierende Rhythmen aus der ganzen Welt, deren Funke schnell auf die Tänzerinnen überspringt, lassen ein Gemeinschaftsgefühl entstehen und bringen uns miteinander in Kontakt. Wir tanzen fröhliche, langsame und temperamentvolle, einfache sowie etwas anspruchsvollere Tänze.

Sa.      04.11.

09:00 Uhr        Frauen unterwegs

Einmal im Monat treffen sich Frauen mit oder ohne Wanderstock und Rucksack, um Thüringen zu erkunden. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.

Mo.      06.11.

18:00 Uhr        Ausstellungseröffnung „Her Pain: Depicted & Quoted” von Tahora Husaini

Eine Immigrantin kann überall und zu jeder Zeit das Opfer von Rassismus, Sexismus, Diskriminierung und körperlicher Gewalt werden. Diskriminierung und und Sexismus können einen starken Einfluss auf ihr Leben nehmen, sowohl in ökonomischer, sozialer als auch in psychologischer Hinsicht. Das Gefühl eine Außenseiterin zu sein kann zu Isolation, Depression und gesellschaftlichen Ausschluss führen. Frauen werden nach ihrer Abstammung, der Anzahl ihrer Kinder, nach ihrem Alter, ihrem Erscheinungsbild und ihrer Bekleidung beurteilt. Wir trafen einige dieser Frauen.  Nun möchten wir, dass Sie sie kennen lernen. Wir haben ihr Leiden sichtbar gemacht.

Gefördert durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

Di.       07.11. 

15:00 Uhr        Ab ins Museum Kunsthalle Erfurt, Fischmarkt

Seit knapp fünf Jahren publiziert das Hant-Magazin für Fotografie Werke junger Thüringer sowie international etablierter Fotografinnen und Fotografen sowie Autorinnen und Autoren. Anlässlich der zehnten Jubiläumsausgabe, die im November 2017 erscheint, wird im Rahmen der Sonderausstellung in der Kunsthalle Erfurt ein Rückblick mit nationalen und internationalen Künstlern aus allen zehn Ausgaben präsentiert.

Mi.       08.11. 

18:00 Uhr  fällt leider aus!   Buchvorstellung und Gespräch mit Herausgeberin Stephanie Kuhnen und

Mitautorin Jenny Renner

Es heißt, Lesben sind unsichtbar und eine aussterbende Identität. Angesichts der historisch einmaligen Situation, dass mehrere Generationen in einer toleranteren Gesellschaft sich offen zeigen können, hätte es über die Jahre eine steigende lesbische Präsenz geben müssen. Was ist da los? Sicher ist: Kein Mensch ist unsichtbar! Man wird unsichtbar gemacht oder entscheidet sich für Unsichtbarkeit, um Konflikte zu vermeiden.
Mehr als 20 Autor*innen beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Plakat_Lesben raus!

Do.      09.11.

17:00 Uhr        FeminisTisch mit Inis

Wir nehmen uns die Zeit, zusammen feministische Bewegungen zu reflektieren, eine gemeinsame Sprache zu finden, uns über eigene Erfahrungen mit Antifeminismus auszutauschen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Wir lernen von und miteinander, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Thema: Wovon sprechen wir, wenn wir über Kultur reden?

Fr.       10.11. 

14:00 Uhr        Kreatives Schreiben Workshop mit  Urs Weiß

„Wer bin ich? Und was um alles in der Welt hat meine Familie damit zu tun?“ Sie sind herzlich eingeladen, mit Stift und Papier Ihre Erinnerungsräume zu erkunden und rote Fäden  durch Ihre Wort-Reflexions-Räume zu legen. Schreibend sich selber lesen… Mit kreativen Schreibimpulsen, Wörterfreude und Spaß entwickeln wir unsere eigenen Geschichten über unseren Blick auf die Welt. Bitte anmelden.

Mo.      13.11. 

18:00 Uhr        Thema am Montag: Progressive Muskelentspannung Ingrid Abraham

Ein Erregungs- bzw. ein Stresszustand geht immer mit einer Spannung und oft auch Verspannung der Muskeln einher, während im entspannten Zustand die Muskeln locker sind. Aus dieser Erkenntnis heraus wurde die „progressive Muskelentspannung“ entwickelt. Ingrid Abraham zeigt uns die Übungen und erklärt wozu wir sie gut nutzten können.

Di.       14.11. 

16:00 Uhr        Vor, zurück, zur Seite, ran – und los! Frauenhausbewegung in Deutschland

Film „40 Jahre autonome Frauenhäuser in Bewegung – Gewalt gegen Frauen beenden! „

im Johannes-Lang-Haus, Allerheiligenstraße 9

Frauenbewegung ist eng verknüpft mit der Frauenhausbewegung. Der politische Anspruch machte Gewalt gegen Frauen im sozialen Nahbereich und in der Gesellschaft sichtbar. Der Film spannt den Bogen von den Anfängen ins Heute. Im anschließenden Podium diskutieren Frauen über Rückblicke, Einblicke und Ausblicke.

Die Bewegung geht weiter…ab 19:00 Uhr Frauenparty

Mi.       15.11.

17:00 Uhr        Lust auf Kunst: Origami mit Annette Andiel      

Zwei geschickte Hände, ein wenig Übung und Zeit genügen, um aus Papier etwas Schönes entstehe zu lassen. Beim Origami geht es um Kreativität, Ästhetik und Spass am Erschaffen.

Do.      16.11.

16:00 Uhr        Frauen fragen – Rechtsanwältin antwortet:

Offene Fragestunde – alles, was Sie wissen wollen rund um das Sozial- und Familienrecht.

Fr.       17.11.

14:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Do.      23.11.  

09:00 Uhr       Transgenerationale Traumaweitergabe Fachtagung im Rathaussitzungssaal Erfurt

Flyer_Fachtag

Kriege, Gewalterfahrungen, Flucht und Vertreibung, Katastrophen – sie lösen oft traumatische Erfahrungen aus, die die Betroffenen ein Leben lang belasten – und die sie nicht selten an ihre Nachkommen weiter geben. Auch bei den Kindern der Überlebenden oder sogar bei den Enkeln können die Erfahrungen zu seelischen Störungen führen. Traumata können über Generationen hinweg weiter gegeben werden –„transgenerationalen Weitergabe“.

ausführliche Informationen zum Fachtag

In Kooperation mit Birgit Adamek, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erfurt und dem Lokalen Bündnis für Familie.

Fr.       24.11. 

14:00Uhr         Selbstbehauptung

Mit einem „Nein“ fängt es an, doch wie geht es weiter?

111 Techniken der Selbstverteidigung, kombiniert mit Stimm- und Haltungsübungen, wecken den inneren Kampfgeist aus dem Dornröschenschlaf.

Sa.      25.11. 

17:00 Uhr        Ein Licht für jede Frau…Kerzenaktion auf dem Fischmarkt

Am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, gedenken wir alle der Frauen, die von ihrem (Ex-)Partner verletzt, gedemütigt, sogar getötet wurden. Jedes Licht brennt symbolisch für Ihre Nachbarin, Freundin, Kollegin, Mutter oder Tochter…die hier in Erfurt von Gewalt betroffen ist.

Mi.       29.11.

18:00 Uhr        Autorinnenlesung Lena Gorelik liest ihren Roman „Die Listensammlerin

 

 

Sofia liebt Listen – Listen von Schokoladensorten oder peinlichen Hundenamen. Diese Sammlungen bringen Ordnung in ihr Leben: An das Dasein als Mutter hat sich Sofia noch nicht gewöhnt, ihre Großmutter dämmert dement vor sich hin, und auch sonst läuft wenig rund. Eines Tages macht Sofia in der großmütterlichen Wohnung eine Entdeckung: eine andere Listensammlung, in kyrillischer Schrift – die Familie hat in den Siebzigern die Sowjetunion verlassen. Über diesen Fund stößt Sofia auf einen geheimnisvollen Onkel: ein lustiger, schräger Querkopf, der sich aber auch im Untergrund betätigt hat. Sofia spürt Onkel Grischas dunkler Geschichte nach und entdeckt, was die Vergangenheit für sie bedeutet.

Do.      30.11.

18:00 Uhr        Gelebtes Leben – Erzählcafé

Angeleitete Übungen aus der kreativen Biografiearbeit.

Ein Angebot für Frauen, die Lust haben sich ihrer eigenen Familiengeschichte zu widmen und im Austausch mit anderen neue Perspektiven zu entwickeln. Bitte anmelden.

Vorschau Dezember

Sa./So.02./03.12.    11:00  bis 17:00 Uhr

wendo-Wochenendkurs

mit Beatrice Osdrowsky

Im wendo-Kurs werden unterschiedliche Formen von Gewalt in unserer Gesellschaft und im Geschlechterverhältnis thematisiert und den Teilnehmerinnen zugleich Wege aufgezeigt, dieser Gewalt aktiv und Selbstbewusst zu begegnen. Dabei werden die verschiedenen Möglichkeiten der Gegenwehr praktisch erprobt.

Bitte anmelden.