Monatliche Veranstaltungen

August

Mi.       02.08

17:00 Uhr        Sommerliche Leselust

Frauen stellen ihre Lieblingsbücher vor.

Brigitte liest „Die Insassen“ von Katharina Münk

Grandiose Wirtschaftssatire ODER Topmanager in der Anstalt Vier Insassen der Nervenklinik St. Ägidius bringen ihre Anstalt zunächst auf Kurs und dann an die Börse. Schließlich sind sie vom Fach – drei ehemalige Topmanager und eine Chefsekretärin. Ohnehin ist Exfinanzvorstand Dr. Wilhelm Löhring überzeugt, die Klinik sei seine eigene Firma. „Eine treffende und irrwitzige Demontage der Wirtschaft.“ (Spiegel)

Fr.       04.08. 

14:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Mi.       09.08.

17:00 Uhr        Sommerliche Leselust

Frauen stellen ihre Lieblingsbücher vor.

Heidemarie liest „Die Welt auf den Kopf“ von Milena Agus.

Wie schön lässt sich von der großen Liebe träumen, in dem einst prächtigen, alten Palazzo. Menschen aus aller Welt leben hier, es ist bunt, lebhaft und laut – eine wilde Mixtur aus Geräuschen, Gerüchen und Zusammengehörigkeitsgefühl. Oben wohnt Mr. Johnson, ein amerikanischer Violinist in den Siebzigern, dem gerade die Frau davongelaufen ist. In der Mitte die träumende Studentin, die uns diese wundersame Geschichte erzählt, unten Anna mit ihrer Tochter Natascia. Ein Reigen beginnt, und die Liebe taucht alles in ein sanftes, mildes Licht …

Fr.       11.08. 

18:00 Uhr        Es fiel ein Schuss in Sarajewo – Das Leben der Käthe Kollwitz bis zum beginnenden

Ersten Weltkrieg

von und mit Lore Seichter-Muráth

Szenische Lesung im Haus Dacheröden

In der essayistischen Collage über das Leben der Käthe Kollwitz bis zum beginnenden Ersten wird der Zusammenhang von künstlerischer Entwicklung und seelischem Schmerz ins Zentrum des Geschehens gerückt. Berlin, als Hauptwirkungsstätte der Käthe Kollwitz gerät in den Fokus der Betrachtung.

Kooperationsveranstaltung mit die LINKE.

Do.      17.08.

17:00 Uhr        FeminisTisch mit Doro

Wir nehmen uns die Zeit, zusammen feministische Bewegungen zu reflektieren, eine gemeinsame Sprache zu finden, uns über eigene Erfahrungen mit Antifeminismus auszutauschen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Wir lernen von und miteinander, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Fr.       18.08. 

14:00 Uhr        Selbstbehauptung

Mit einem „Nein“ fängt es an, doch wie geht es weiter?

111 Techniken der Selbstverteidigung, kombiniert mit Stimm- und Haltungsübungen, wecken den inneren Kampfgeist aus dem Dornröschenschlaf.

Mi.       23.08.

19:00 Uhr        Feministische Pornografie

bei Radio F.R.E.I., Gotthardstr. 21

Mit Referentin Lexi, Veranstaltungsleiterin den PorYes – Feminist Porn Award Berlin.

Die Pornoindustrie ist stark von sexistischen Darstellungen geprägt. Frauen* werden häufig als passive Objekte gezeigt, die wie selbstverständlich die männlichen Wünsche und Fantasien bedienen. Männer* werden auf unsensible, irreale “Dauerständer” reduziert. Damit bleibt wenig Raum für einen positiven, mutigen und bewussten Zugang zur eigenen Lust und einen wertschätzenden Umgang mit dem eigenen und anderen Körper/n. Die feministische Bewegung schafft hier seit Jahrzehnten aktiv Alternativen und produziert lust- und powervolle Pornografie abseits von normativen Gendergrenzen und diskriminierenden Bodyshapes. Lexi stellt uns verschiedene Ansätze, Künstler*innen und Aktivist*innen mit Filmbeispielen vor. Teilnahme ab 18Jahre

Veranstaltung im Rahmen des CSD Erfurt

Do.      24.08.

19:00 Uhr        Spaß beiSaite im Nerly

Anne Bax beweist in allseits beliebten und völlig neuen Geschichten ein Argusauge für die Absurditäten des lesbischen Alltagslebens. Sie wirft einen liebevollen Blick auf die Fehler, die uns begleiten und gibt eine charmante Aussicht auf die großen Gefühle, nach denen wir uns sehnen. Unterstützt wird sie dabei von den Songs der Sängerin ANIKA, die in ihren Liedern die Klarheit des Pop, die Intensität des Chansons und die Sehnsucht des britischen Folks verbindet. ANIKA begleitet sich selbst mit einer Loopstation und wird so zur One-Woman-Band, zu der die geneigte Zuhörerschaft gerne mit dem Tanzbein wippen darf.

Veranstaltung im Rahmen des CSD Erfurt

Sa.      26.08. 

10:00 Uhr        CSD-Demo Start am Bahnhofsvorplatz

14:00 Uhr        CSD Straßenfest vor dem Anger 1

Besucht uns an unserem Infostand und genießt das musikalische Liveprogramm!

Mi.       30.08. 

18:00 Uhr        Biografiearbeit Vortrag

Mit der eigenen Biografie beschäftigen wir uns laufend in unserem Alltag. Beim Gespräch mit den Kindern über „früher“, bei Konfliktgesprächen mit der Partnerin oder dem Partner, beim Klassentreffen, am Stammtisch, beim Anschauen von Fotoalben…Biografiearbeit ist ein anderes Wort für biografische Selbstreflexion. Wie diese Selbstreflexion angeleitet wird und wie sie in Gruppen funktioniert, ist Inhalt dieses Vortrages.

Do.      31.08.

16:00 Uhr        Frauen fragen – Rechtsanwältin antwortet: verschoben auf 07.09.17

Offene Fragestunde – alles, was Sie wissen wollen rund um das Sozial- und Familienrecht.

September

Mo.      04.09.

18:00 Uhr        Thema am Montag: Reden ist Silber—miteinander reden ist Gold.“ — Training

Kommunikation trägt dazu bei, seine Mitmenschen und sich selbst besser zu verstehen. Gute Kommunikation ist erlernbar. Praktische Übungen und Kommunikationsspiele bieten die Möglichkeit, in einer geschützten Lernsituation z.B. Offenheit und konstruktive Rückmeldung zu trainieren.

Mi.       06.09.

18:00 Uhr        Selbstfürsorge in sozialen Berufen Veranstaltung entfällt wegen Krankheit

Kathrin Schröder, Dipl. Sozialpädagogin und Homöopathin, zeigt, wie wir Selbstfürsorge als wichtigen Bestandteil in unseren Arbeitsalltag einbauen können. Wir lernen, rechtzeitig Grenzen zu setzen und mit innerem und äußerem Stress und Belastungen umzugehen.

Do.      07.09.

18:00 Uhr        Offene Redaktionssitzung „die Monatliche“

Unsere eigene, frauenabhängigen Zeitung lebt von Autorinnen, die sich trauen. Wir laden Sie ein, die Monatliche zu Ihrem Sprachrohr zu machen.

Fr.       08.09. 

14:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Mi.       13.09.

09:00 Uhr        Fachtagung „Selbstbestimmung und Patient*innenrechte“

im Augustinerkloster Erfurt

Als selbstbestimmte Patient*innen bewegen wir uns im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen einerseits und sinnvollen Therapieme-thoden andererseits. Frauenkörper stehen heute mehr denn je im Focus wirtschaftlicher Interessen. Frauen sind treue Patient*innen, übernehmen maßgeblich die Pflegearbeit in der Familie und sind bereit, viel Geld in Gesundheitsleistungen zu investieren.

In  unserer Gesellschaft gelten nach wie vor restriktive  Normen des weiblichen Körpers, mit denen Frauen schon in der Kindheit konfrontiert werden.

Bitte anmelden unter:

Tel.: 0361 57-2811751

Mail: VZ_GB@tmasdff.thueringen.de

Teilnahmegebühr: 20,00€

Flyer_Fachtag-Patientinnenrecht

17:00 Uhr        Lust auf Kunst mit Künstlerin Anette Andiel

Mandalas drücken nicht nur Ordnung aus, sondern sie bewirken auch eine. Mandala-Malen heißt, in sich hinein horchen, die innere Stimme finden und nicht stehen bleiben, sondern sich auf den Weg machen. In diesem Sinne ist das Herstellen eines Mandala ein heilender Prozess.

Do.      14.09.

18:00 Uhr        Gelebtes Leben – Erzählcafé

                        Angeleitete Übungen aus der kreativen Biografiearbeit.

Ein Angebot für Frauen, die Lust haben sich ihrer eigenen Familiengeschichte zu widmen und im Austausch mit anderen neue Perspektiven zu entwickeln. Bitte anmelden.

Fr.       15.09. 

14:00 Uhr        Selbstbehauptung

Mit einem „Nein“ fängt es an, doch wie geht es weiter?

111 Techniken der Selbstverteidigung, kombiniert mit Stimm- und Haltungsübungen, wecken den inneren Kampfgeist aus dem Dornröschenschlaf.

Mo.      18.09. 

18:00 Uhr        Rojava – Frühling der Frauen

Vernissage der Fotoausstellung mit Vortrag

Eine Fotoausstellung über den Aufbau der demokratischen Autonomie und Frauenstrukturen in Westkurdistan/Nordsyrien. Die Ausstellung ist aus einer Reise nach Rojava mit der Stiftung der Freien Frauen in Rojava (WJAR) im Dezember 2015 entstanden. Sie gibt einen Einblick in die Grundsätze des demokratischen Konföderalismus in Rojava, die Strukturen der Frauenbewegung sowie ihre Rolle beim Aufbau der Kommunen, der Ökonomie, der Bildung und der Selbstverteidigung.

Mi.       20.09.

17:00 Uhr        Vortrag mit Rechtsanwältin Ines Leubner:

Gibt es Rente nur wenn wir alt sind? Unter Umständen können wir aus unterschiedlichen Gründen schon eher Rente bekommen – aber wie geht das mit den Erwerbsminderungsrenten. Im Rahmen des Sozialversicherungssystems gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Do.      21.09.

17:00 Uhr        FeminisTisch mit Inis

Wir nehmen uns die Zeit zusammen feministische Bewegungen zu reflektieren, eine gemeinsame Sprache zu finden, uns über eigene Erfahrungen mit Antifeminismus auszutauschen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Wir lernen von- und miteinander, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit einem Text von Carolin Emke. Kopien des Textes könnt ihr gern bei uns abholen.

Sa.      23.09. verschoben auf den 30.09.2017

09:00 Uhr        Frauen unterwegs

Einmal im Monat treffen sich Frauen mit oder ohne Wanderstock und Rucksack, um Thüringen zu erkunden. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um telefonische Absprache mit uns.

Mi.       27.09. 

18:00 Uhr        Türkischer Abend mit Tugce

Tugce stammt aus Izmir, lebt seit einigen Jahren in Deutschland und besucht regelmäßig, wie auch in diesem Sommer, ihre Familie in der Türkei. Als Soziologin hat sie sich bereits während ihres Studiums mit der Situation türkischstämmiger Menschen hier in Deutschland beschäftigt sowie mit den Auswirkungen von Migration und Integration. Außerdem verfolgt sie die politischen Veränderungen hier und in ihrer Heimat. Bei türkischem Essen und fotografischen Impressionen ihres letzten Besuches in der Türkei, lädt Tugce ein mit ihr ins Gespräch zu kommen.