Monatliche Veranstaltungen

 

Juni 2019

Juniprogramm_download

Mo.      03.06. 

18:00 Uhr        Selbstbehauptung

Mit einem „Nein“ fängt es an, doch wie geht es weiter?

111 Techniken der Selbstverteidigung, kombiniert mit Stimm- und Haltungsübungen, wecken den inneren Kampfgeist aus dem Dornröschenschlaf.

Mi.       05.06. 

18:00 Uhr        Pilgern – Menschen auf den Weg bringen

Filmdiskussion „Saint Jacques – Pilgern auf Französisch“

Clara, Claude und Pierre sind entsetzt: Das Erbe ihrer Mutter wird erst ausbezahlt, wenn alle drei zusammen nach Santiago de Compostela pilgern. Schlimmeres können sich die drei kaum vorstellen. Doch das Geld können alle gut gebrauchen und so schließen sie sich widerwillig einer illustren Reisegruppe an. Von Gruppendynamik keine Spur und alle haben sie viel zu viel Gepäck. Aber kalte Duschen und Blasen an den Füssen fördern das Gruppengefühl. Der Weg nach Santiago de Compostela ist lang und die Reise dahin voller Überraschungen, Einsichten und harten Betten.

Do.      13.06.      

18:00 Uhr          Autor*innenlesung mit Antje Wagner HYDE

Seit sie denken kann, ist Hyde Katrinas Zuhause gewesen. Hier ist sie aufgewachsen, mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Jetzt ist Hyde verschwunden – und Katrina auf sich allein gestellt. Von dem, was geschehen ist, weiß sie nur noch Bruchstücke. Als sie beginnt, ein verfallenes Haus zu renovieren, mit dem sie sich auf seltsame Weise verbunden fühlt, führt sie dies auf die Spur eines ungeheuren Geheimnisses. Ist sie überhaupt diejenige, die sie glaubt zu sein?

Im Anschluss folgt ein ein „Teaser“ eines zweiten Buches „FLAMINGOFEUER“ sowie ein Gespräch mit der Autor*in.

Sa.      15.06.

09:00 Uhr        Frauen* unterwegs:

Einmal im Monat treffen sich Frauen mit oder ohne Wanderstock und Rucksack, um Thüringen zu erkunden. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um telefonische Absprache mit uns.

Mo.      17.06. 

16:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Mi.       19.06.

17:00 Uhr        Lust auf Kunst – Mandala malen

Mandalas drücken nicht nur Ordnung aus, sondern sie bewirken auch eine. Mandala-Malen heißt, in sich hinein horchen, die innere Stimme finden und nicht stehen bleiben, sondern sich auf den Weg machen. In diesem Sinne ist das Herstellen eines Mandala ein heilender Prozess.

Do.      20.06.

16:00 Uhr        Frauen fragen – Rechtsanwältin antwortet:

Offene Fragestunde – alles, was Sie wissen wollen rund um das Sozial- und Familienrecht.

Di.       25.06. 

17:00 Uhr        Ehrenamtstreffen

Liebe Frauen*, die Ihr Euch schon viele Jahre in der Brennessel engagiert und auch Ihr die Lust habt Euch ehrenamtlich einzubringen, ohne Eure Unterstützung sind die vielfältigen Angebote, ob politisch oder kulturell nicht möglich. Um Euch den angemessenen Raum zum Austausch mit uns und untereinander zu ermöglichen, laden wir Euch zu regelmäßigen Terminen zu einem Ehrenamtstreffen ein. Die Treffen bieten die Möglichkeit in die Arbeit des Frauenzentrum reinzuschnuppern, einander kennenzulernen, Ideen zu schmieden und über Herausforderungen zu sprechen. Wir freuen uns auf Euch!

Do.      27.06.

19:00 Uhr        FeminisTisch mit Inis

Wir nehmen uns die Zeit, zusammen feministische Bewegungen zu reflektieren, eine gemeinsame Sprache zu finden, uns über eigene Erfahrungen mit Antifeminismus auszutauschen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Wir lernen von und miteinander, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Thema: „Erfahrungen mit dem Wechselmodell“

Sa.      29.06. 

09:00 Uhr        Feministischer Kongress des Frauen*kampftags Bündnisses Thüringen

In unserem Alltag stehen wir – Frauen*, Lesben*, Inter*- & Trans*personen – vor vielen Problemen. Werbung stellt unmögliche Ansprüche an Mädchen* & Frauen*, Abtreibung ist immer noch nicht legal, sexualisierte Gewalt wird verharmlost. Alle, die nicht in die heteronormative Matrix passen, werden sanktioniert… Auch in linken bzw. feministischen Strukturen stehen wir vor Herausforderungen, die mit Geschlechterverhältnissen zu tun haben. Darum möchten wir wieder mit euch Erfahrungen austauschen, diskutieren, Pläne schmieden und einen Platz zum Vernetzen ermöglichen.

Weiteres unter: www.frauenkampftagthueringen.blogsport.de

Juli 2019

Juli_Augustprogramm_download

Mo.      01.07. 

16:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Di.       02.07. 

16:00 Uhr        Ab in die Galerie Susanna Hanna. Fragments of Reality

                          Videoinstallationen, Malerei und Fotografie

Treffpunkt: Brennessel

In der Galerie Waidspeicher im Kulturhof „Zum Güldenen Krönbacken“

Mit Susanne Hanna möchte die Galerie eine in Erfurt lebende Künstlerin vorstellen, die in Leipzig und Stuttgart studiert hat und seit einiger Zeit in der Thüringer Kunstszene und darüber hinaus aktiv ist. Erstmals soll ihr Werk in Erfurt in einer Einzelausstellung präsentiert werden.

In ihren Arbeiten beschäftigt sich Susanna Hanna mit vorübergehenden Momenten, die das Vergehen von Zeit widerspiegeln und zugleich sucht sie nach metaphorischen Bildern für die Fragilität des Lebens.

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                  

Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Mi.       03.07.                        

14:00 Uhr        Türkischer Nachmittag      

Herzlich willkommen zu unserem Türkischen Nachmittag. Bei türkischem Essen, einer Tasse Tee und einem kurzen Videofilm ergibt sich eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen.

Musikalische Darbietungen von Hilal, Nemin, Gülseren und Heide bilden den Höhepunkt dieses Nachmittags. Jede Frau* ist herzlich willkommen.

Di.       09.07. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                  

Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Di.       16.07. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Mi.       17.07.

17:00 Uhr        Filmdiskussion „Séraphine“

Der deutsche Kunstsammler Wilhelm Uhde siedelt 1912 von Paris in die französische Provinzstadt Senlis über, um sich vom hektischen Großstadtleben zu erholen und in Ruhe schreiben zu können. Seine neue Putzfrau Séraphine Louis, eine unscheinbare Frau in mittleren Jahren, ist sehr eigenwillig, spricht mit Bäumen und wird in Senlis für ihre Eigenheiten von den meisten belächelt. Eines Tages findet Uhde ein Bild, das Séraphine in ihrer Freizeit gemalt hat. Er ist sofort von ihrem ungewöhnlichen Stil überzeugt und will sie unbedingt fördern, wie er es bereits mit anderen großen Künstler*innen getan hat.

Di.       23.07. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Mi.       24.07.

17:00 Uhr        Sommerliche Leselust

Frauen stellen ihre Lieblingsbücher vor.

Uschi liest „Das Rosi Projekt“

Genetik-Experte Don Tillmann ist das Bild eines intelligenten, erfolgreichen Mannes. So schätzt er sich auch selbst ein: als zuverlässig und pünktlich, als gute Partie. Überflüssige Emotionen haben in diesem durchgeplanten Leben allerdings wenig Platz. Nun will Don Tillmann heiraten. Die passende Frau ist schon geplant. Als Ergebnis eines sechzehnseitigen Fragebogens steht sie bereits fest. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen.

Di.       30.07. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Mi.       31.07. 

17:00 Uhr        Sommerliche Leselust

Frauen stellen ihre Lieblingsbücher vor.

Corinna liest „Es war alles ganz anders: Erinnerungen“

Vom Berlin der 1920er-Jahre bis nach Hollywood: Vicki Baums Lebensgeschichte. Sie sei »nur eine einfache Geschichtenerzählerin« gewesen, schreibt Vicki Baum in ihren Memoiren. Wer nur wenige Seiten dieses Buches liest, begreift sofort, was für ein charmantes Understatement das ist. Baum war eine großartige Erzählerin – und ihr Leben derart angefüllt mit Außergewöhnlichem, dass es geradezu schwindelig macht.

August 2019

Juli_Augustprogramm_download

Di.       06.08. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Mi.       07.08. 

17:00 Uhr        Filmdiskussion Quellen des Lebens

Der Film erzählt mitreißend, bewegend und mit viel Humor die Geschichte von Robert Freytag und seiner Familie über drei Generationen – und damit zugleich die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Der Soldat Erich Freytag kehrt nach Deutschland zurück und gründet eine Gartenzwergfabrik. Doch seine Frau interessiert sich kaum für ihren Mann, mit seinem Sohn Klaus hat er wenig gemeinsam. Auch Klaus sehnt sich nach Harmonie, die er später bei Gisela findet. Gemeinsam bekommen sie Sohn Robert…

Di.       13.08. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

Mi.       14.08.

17:00 Uhr        Sommerliche Leselust

Frauen stellen ihre Lieblingsbücher vor.

Julia liest „Naokos Lächeln: Nur eine Liebesgeschichte.“

Tokio in den späten 60er Jahren: Während sich auf der ganzen Welt die Studenten versammeln, um das Establishment zu stürzen, gerät auch das private Leben von Toru Watanabe in Aufruhr. Mit seiner ersten Liebe Naoko verbindet ihn eine innige Seelenverwandtschaft, doch ihre Beziehung ist belastet durch den tragischen Selbstmord ihres gemeinsamen Freundes Kizuki.

Als die temperamentvolle Midori in sein Leben tritt, die all das ist, was Naoko nicht sein kann, muss Watanabe sich zwischen Vergangenheit und Zukunft entscheiden …    

Di.       20.08. 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

18:00 Uhr        Vortrag „Freundschaftszentrierte Lebensweisen“ mit                                   Doreen Kruppa 

die Veranstaltung fällt aus gesundheitlichen Gründen aus

Im Vortrag stellt Doreen Kruppa Ergebnisse aus ihrer aktuellen Forschung vor, in der sie die Beziehungsvorstellungen und -praxen freundschaftszentriert lebender Menschen deutschlandweit untersucht. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass freundschaftszentrierte Lebensweisen besonders für Frauen* und sich gender-queer verortende Menschen eine Alternative zum vorherrschenden Lebensmodell des Zusammenlebens in der (hetero-)sexuellen Paarbeziehung und Kleinfamilie darstellen.

Im Rahmen des CSD Erfurt.

Sa.      24.08. 

12:00 Uhr        Christopher-Street-Day-Parade Start am Bahnhofsvorplatz

                                               Start am Willy-Brandt-Platz

Komm auf die Straße und stehe mit uns für geschlechtliche, romantische und sexuelle Selbstbestimmung, die Gleichstellung unserer Lebensentwürfe und Gesellschaft ohne Diskriminierung ein!

Ein Awareness-Team ist auf der Parade für euch ansprechbar.

Die Redebeiträge in Gebärdensprache gedolmetscht.

14:00 Uhr        CSD Straßenfest

Am 25.August gehört der Erfurter Anger uns: Gemeinsam zeigen wir beim diesjährigen CSD- Straßenfest, wie bunt Erfurt ist und das wir uns diese Vielfalt nicht wegnehmen lassen. Wir bieten euch ein vielfältiges und regenbogenbuntes Bühnenprogramm mit Livemusik. Dabei bereichern neben den Künstler*innen auch zehlreiche Stände vieler Organisationen unser Straßenfest.

Das Bühnenprogramm wird in Gebärdensprache gedolmetscht.

Mo.      26.08. 

16:00 Uhr        Nähen – voneinander lernen und miteinander gestalten

Einmal im Monat setzen wir uns an die Nähmaschine, schneiden Stoffe und sprechen über Schnittmuster. Jede die Lust hat das Schneidern zu lernen, ist herzlich eingeladen.

Di.       27.08.                 

16:00 Uhr        Biografisches Schreiben mit Anne Wend                                     Über Vergangenes schreiben, bereichert unser gesamtes Leben und die Zukunft. Mittels des autobiografischen Schreibens bewahren und verändern wir etwas.Gefühle und Gedanken speisen die Worte, die verstanden werden wollen. Zusammenhänge, eigene Stärken und Schwächen werden sichtbar. Und es folgt die Erkenntnis, dass das Erlebte doch Sinn gemacht hat. Wir bitten um Anmeldung.

 17:00 Uhr        Zivilcourage Training mit Evelyn Bierbach

Dieses Training soll Mut machen zu handeln statt nur zu beobachten, soll Sicherheit geben und Wissen vermitteln. Ein Training für Frauen*, die hin- statt wegschauen wollen. Oft denken wir, wenn wir sehen dass jemand gemobbt wird, dass wir etwas unternehmen möchten. Evelyn Bierbach wird mit uns Verhalten aktiv üben, Selbstvertrauen stärken, vermittelt uns Wissen und gibt uns Inspirationen zur Selbstreflexion.

Wir bitten um Anmeldung.